KitchenAid - Rezepte


>>>>>>Mohnschnecken>>>>>>

 

Teig:

250ml lauwarme Milch

500g Mehl

80g Zucker

1/2 Würfel frische Hefe

2 Eier

1 Päckchen Vanillezucker

1 Prise Salz

50g Butter, sehr weich

 

Füllung:

1 Packung Mohnback

250g Vanillepudding

125g Magerquark

 

Aprikosenmarmelade, fein

 

Zuckerguss oder Puderzucker

 

Knethaken in die KitchenAid einspannen.

 

Lauwarme Milch, Zucker in die Schüssel geben, die Hefe reinbröckeln,

auflösen und ca. 5 min gehen lassen.

 

Jetzt die restlichen Zutaten für den Teig hinzugeben und solange kneten lassen,

dass sich der Teig vom Rand löst.

 

Den Teig an einem warmen Platz ca. 1 Stunde gehen lassen.

 

In der Zwischenzeit in einer zweiten Schüssel mit Hilfe

des Schneebesens in der KitchenAid aus dem Mohnback,

Pudding und Magerquark eine geschmeidige Füllung herstellen.

 

Der Teig sollte nach einer Stunde gut aufgegangen sein,

rollt den Hefeteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck aus, ca. 20 x 40cm.

 

Dann wird der Teig mit der Füllung gleichmäßig bestrichen.

 

Den Teig von der Längsseite her aufrollen.

 

Jetzt etwa 2-3 cm dicke Scheiben von der Rolle abschneiden und

die Schnecken mit der Schnittfläche nach unten auf das mit

Backpapier belegte Backblech legen und ca 15 min nochmals ruhen lassen

 

In der Zwischenzeit den Backofen auf 180 Grad vorheizen.

 

Die Schnecken ca. 20 min backen.

 

In der Backzeit ein paar Esslöffel Aprikosenmarmelade

mit etwas Wasser verdünnen und leicht erhitzen.

 

Wenn die Schnecken ganz frisch aus dem Ofen kommen,

werden diese mit der Aprikosenmarmelade aprikotiert und glänzen dann sehr schön.

 

Wer möchte, kann nach dem Abkühlen Zuckerguss oder Puderzucker über die Schnecken geben.

 

Ich liebe Mohnschnecken, als Kind habe diese immer

erst auseinander gerollt und dann gegessen:

 


Käsekuchen ohne Boden mit Fruchtspirale

 

Zutaten:

1 000 g Magerquark

4 Eier

250 g Butter, zimmertemperatur

250 g Zucker

1 Päckchen Backpulver

2 Päckchen Vanillezucker

2 Päckchen Vanillepuddingpulver

etwas Zitronensaft

Fruchtmuss oder Marmelade

 

Schneebesen in die KitchenAid einspannen.

 

Backofen auf 160 ° C Ober-/Unterhitze vorheizen.

 

Butter, Zucker und Eier in die Schüssel geben und cremig verrühren.

 

Die weiteren Zutaten bis auf das Backpulver zugeben und ruhig etwas länger rühren lassen,

mit Hilfe des Spatels eventuelle Reste vom Rand herunterschieben.

 

Jetzt das Backpulver zugeben und zügig verrühren.

 

Den Teig in eine gefettete Springform geben.

 

Fruchtmuss bzw. Marmelade in einen Spritzbeutel geben und

auf den Teig eine Spirale ziehen.

 

Dann bei 160° C Ober-/Unterhitze ca. 80 Minuten backen, zum Ende hin nachschauen,

dass er nicht zu dunkel wird und eventuell mit Alufolie etwas abdecken.

 

Nach dem Backen den Kuchen noch im Ofen abkühlen lassen,

damit er nicht so zusammenfällt.

 


Kartoffel-Hackfleisch-Auflauf

 

Zutaten:

festkochende Kartoffeln

400-500g gemischtes Hackfleisch

Emmentaler Käse im Stück

Tomatenmark

mediterrane Gewürze

Salz

Pfeffer

50g Butter

5 EL Öl

4-5 EL Mehl

300ml Sahne

300ml Milch

150-200g Sahne-Schmelzkäse

Muskatnuss

Schinkenwürfel, nach Geschmack und wenn man möchte

 

Etwas Öl in eine Pfanne geben und heiss werden lassen,

dann darin das Hackfleisch bröselig anbraten und mit Tomatenmark,

mediterranen Kräutern, Salz, Pfeffer würzen und abschmecken.

 

Das angebratene Hackfleisch in eine Auflaufform geben und gut verteilen.

 

Die festkochenden Kartoffeln schälen und mit der Hobelreibe in dünne Scheiben schneiden,

diese dann fächerartig auf dem Hackfleisch verteilen.

 

In einem Topf Butter geben, erhitzen und die Speckwürfel darin zerlassen,

dann mit dem Mehl bestäuben, so dass eine Art Mehlschwitze entsteht.

Sahne und Milch zugeben und aufkochen lassen.

Danach den Sahne-Schmelzkäse gut unterrühren, es sollte eine schöne dick-cremige Sauce entstehen.

Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.

 

Die Käse-Sahne-Sauce über die Kartoffel-Hackfleisch-Masse verteilen.

 

Emmentaler Käse mit der groben Reibe hobeln und oben auf dem Auflauf verteilen,

gerne soviel man persönlich möchte.

 

Auflauf bei 180 Grad Umluft ca 45 min, bis der Käse oben schön goldbraun ist,

backen lassen.

 


 

Schneller Flammkuchen

 

Zutaten für den Teig

 

2 EL Öl 

125ml Wasser

1 Prise Salz

250 g Mehl 

Zutaten für den Belag:

1 rote Zwiebeln, dünn geschnitten in Ringe

2 Nektarinen oder Pfirsiche, dünn geschnitten

Pfifferlinge

1 Packung Ziegenfrischkäse

1 Becher Crème fraiche 

Rosmarin 

Honig

Salz, Pfeffer

 

Zubereitung

 

Backofen auf 250° vorheizen.

 

Zutaten für den Teig in die Schüssel der KitchenAid einwiegen.

 

Flexi-Rührer einsetzen.

 

Auf Stufe 1 beginnend vermischen und auf 2 dann verkneten.

 

Knetteig ganz dünn auf einem Backblech ausrollen.

 

Ziegenfrischkäse und Crème fraiche mischen,

würzen und auf dem Teig glatt verstreichen. 

 

Nektarinen und Pfifferlinge auf dem Belag verteilen,

Zwiebelringe und Rosmarinnadeln darüber,

zum Schluss noch etwas Honig darüber verteilen.

 

Ca. 20 Minuten backen, unterste Einschubleiste.

 


Bounty-Eis 💕💕💕

 

Zutaten

 

150g Bountyriegel (oder vergleichbare Kokosriegel mit Schokohülle)

200ml Milch

150g Mascarpone

100g Puderzucker

200g Schlagsahne

 

 

Zubereitung

 

Bountyriegel klein schneiden und mit der Milch pürieren,

anschließend durch einen Sieb gießen und die Bountymilch auffangen.

Die festen Bestandteile zur Seite stellen. 

 

Zur der Milch Mascarpone und Puderzucker geben, gut miteinander vermixen. 

 

In die KitchenAid den Schneebesen einspannen und die Sahne steifschlagen. 

 

Sahne unter die Milchmischung unterheben. 

 

Jetzt die festen Bestandteile dazugeben, vorsichtig mitbekamen Spatel unterheben.

 

Masse in eine Eismaschine geben und gefrieren lassen. 

 

Anschließend in ein TK-Gefäß umfüllen und in der Gefriertruhe komplett durchfrieren lassen.

 


 💕A' Zwetschgen Datschi💕

Oder 

In Gepflegtem Hochdeutsch

Einen Pflaumenkuchen

in der KitchenAid mit TschimmHook 

 

 

Zutaten

 

530 g Mehl

1 Würfel frische Hefe

75 g Zucker

2 Ei

1 Prise Salz

60 g weiche Butter

ca. 180 ml warme Milch

 

Belag

 

230 g Mehl

95 g

150 g weiche Butter

etwas Zimt & Zucker

ca. 1 kg Zwetschgen oder Aprikosen

 

Zubereitung

 

Knethaken in die KitchenAid einspannen.

 

Die warme Milch mit Hefe und Zucker in einer Extraschüssel verrühren,

so dass sich diese löst.

 

In der Zwischenzeit Mehl, Butter, Eier und die Prise Salz in die Rührschüssel geben,

dazu kommt dann die Hefe-Milchmischung.

 

Langsam beginnend auf Stufe 1 die Zutaten vermischen lassen

und dann zum Kneten auf Stufe 2 schalten.

 

Teig gut durchkneten lassen, danach abgedeckt an einem warmen Ort ca. 1-1 ½ Stunden gehen lassen.

 

Für den Belag die Streusel aus dem Mehl, Zucker

und der weicher Butter herstellen und kühl stellen.

 

In der Zwischenzeit Zwetschgen/Aprikosen entsteinen und in Spalten schneiden. 

 

Den Hefeteig ein eingefettetes oder mit Backpapier ausgelegtes Backbleck ausrollen. 

 

Den Teig mit Früchten bedecken und Streusel obendauf geben. 

 

Bei 200 °C ca. 40 Minuten bei Ober- und Unterhitze auf der untersten Ebene backen.

 

Auf dem Kuchengitter abkühlen lassen, in Stücke schneiden und mit Zimtzucker bestreuen.

 


Sehr lecker an den besonders heißen Tagen und schnell im KitchenAid Cook Prozessor zubereitet 😊


Frozen Yogurt


Zutaten:

 

800g griechischer Sahnejoghurt
500ml geschlagene Sahne
Honig oder Puderzucker (je nach Geschmack)
Saft einer halben Zitrone oder kleinen ganzen Zitrone
1 Päckchen Vanillezucker oder Vanille-Extrakt
Topping (verschiedene Früchte und/oder auch Streusel, Keksbrösel, Müsli usw)

 

Zubereitung:

 

In den Mixtopf den Schneebesen einsetzen und die Sahne steif schlagen,

danach in eine Extraschüssel umfüllen und kalt stellen.


Dann den Joghurt mit dem Honig/Puderzucker,

dem Vanilliezucker und dem Zitronensaft in den Mixtopf geben und verrühren.


Damit das Joghurt-Eis cremiger in der Konsistenz wird,

wird jetzt die steif geschlagene Sahne untergehoben,

dazu die Sahne in den Mixtopf geben und langsam unterrühren lassen.


Wer keine Eismaschine zu Hause hat,

kann die Masse auch einfach in eine geeignete Schüssel geben

und im Tiefkühler frieren lassen.

Dabei ist allerdings wichtig, dass die Eiscreme alle 15 Minuten gut durchgerührt,

damit keine zu großen Eiskristalle entstehen.


Diesen Schritt wiederholt man dann solange bis die Konsistenz gefällt.

 

Den Frozen Yogurt könnt ihr zum Schluss auch abwandeln und

z.B mit frischen Früchten und Müsli usw toppen, tobt euch einfach mal aus,

ob Mini-Marshmallows oder Streuseln oder Keksbrösel usw...

 

Viel Spaß beim Ausprobieren

 


Mango und Himbeer Balsamico-Essig
für leckere Sommersalate oder als nettes Küchen Mitbringsel

  im KitchenAid Cook Prozessor zubereitet


Zutaten:

 

140g Rohrohrzucker
350g Mango oder Himbeeren oder Erdbeeren oder Mixfrüchte
560g Balsamico bianco

 

Universalmesser in den Mixtopf einsetzen.

 

Zucker in den Mixtopf geben und Stufe 10 zerkleinern,

da es Rohrohrzucker ist staubt es auch nicht so sehr.

 

Mango in grobe Stücke schneiden,

in den Mixtopf geben und auf Stufe 10 pürieren.

 

Balsamico bianco hinzufügen und 8 Minuten / 100 Grad / Stufe 2 kochen lassen

(Innendeckelchen quer über die Öffnung legen wegen eventuellen Spritzern)

 

Danach 10 Sekunden / Stufe 9-10 pürieren und 10 Minuten abkühlen lassen.

 

Im Anschluss nochmals 8 Minuten / 100 Grad / Stufe 2 kochen lassen, damit es eindickt.

 

Am Ende nochmals die Konsistenz überprüfen und ggf.

nochmals pürieren oder durch ein Sieb streichen.

 

Heiss in saubere Flaschen abfüllen. Gekühlt ist der Mango-Balsamico ca. 6 Monate haltbar.

 

Grade jetzt zur Grillsaison für leckere Salate oder als nettes Küchenmitbringsel für Freunde

 


Cremiger Käsekuchen mit Himbeer-Marmelade-Wirbeln

  im KitchenAid Cook Prozessor zubereitet
sehr fein und schnell für heiße Tage im Sommer ☀️


Zutaten für eine Springform mit 18cm Durchmesser

 

Für den Boden:


150g Vollkorn-Kekse
ca 70g Butter
ca 70g Schokolade

Für die Himbeermarmelade ( alternativ ein paar frische Himbeeren und gekaufte Marmelade):
100g Himbeeren
30g Zucker
2EL Zitronensaft
Vanilleextrakt

 

 

Für die Käsekuchen-Masse:


150g Frischkäse (Doppelrahmstufe)
150g Naturjoghurt (mind. 3,8% Fett)
100g Sahne
3½ Blätter Gelatine
Abrieb von ½ Zitrone
50g Puderzucker
2EL Zitronensaft
Vanilleextrakt

 

 

Zubereitung

 

Für den Boden die kleine Arbeitsschüssel in den CP einsetzen und mit dem Messer bestücken.

 

Die Kekse hineingeben und mit „PULSE“ fein zerkleinern.

 

Arbeitsschüssel entnehmen und die Keksbrösel in eine andere Schüssel umfüllen.

 

In den CP den StirAssist einsetzen, Butter und Schokolade hineingeben und schmelzen lassen.

 

Die Keksbrösel mit der Butter-Schokoladen-Mischung gut vermischen,

das geht sehr gut mit einem Spatel.

 

Die Masse in eine Springform (mit 18cm Durchmesser) geben und

mit einem Esslöffel gleichmäßig auf dem Boden verteilen und gut andrücken.

 

Ich spanne über den Boden der Form immer Backpapier, so lässt sie sich super herausnehmen.

 

Boden im Kühlschrank kalt stellen.

 

Für die Himbeermarmelade, Himbeeren mit Zucker, Zitronensaft

und Vanilleextrakt in den Topf des CP (StirAssist eingesetzt) geben und unter Rühren kochen,

bis nur noch ein wenig Flüssigkeit übrig ist, dann dieses abkühlen lassen.

 

Für die Käsekuchen-Masse Gelatine 5 Minuten in kaltem Wasser einweichen.

 

In den Topf des CP den Schneebesen einsetzen.

 

Die Sahne nur leicht anschlagen. Sie sollte etwas Volumen bekommen,

aber nicht steif sein, diese dann in eine andere Schüssel umfüllen.

 

Jetzt den Frischkäse mit Joghurt, Zitronenabrieb, Vanilleextrakt und

Zucker in den CP geben und gut vermischen.

 

Die Gelatine ausdrücken und in einem kleinen Töpfchen

auf dem Herd mit Zitronensaft unter Rühren erwärmen, bis vollständig aufgelöst ist.

 

Zunächst nur ein paar Esslöffel der Frischkäse-Joghurt-Mischung

zu der aufgelösten Gelatine geben und gut vermischen,

diese dann mit der übrigen Masse mit dem Schneebesen gut unterrühren.

 

Danach zu dieser Masse die geschlagene Sahne geben und kurz untermischen.

 

Die Masse in die Springform geben und glatt streichen.

 

Zum Schluss ein paar Teelöffel der abgekühlten

Himbeer-Marmelade auf dem Kuchen verteilen und

mit einem Holzstäbchen oder Gabel in kreisenden Bewegungen ein Muster erzeugen.

 

Den Kuchen in der Springform mit Frischhaltefolie abdecken und

im Kühlschrank für mehrere Stunden kalt stellen, am besten über Nacht.

 


Fluffige Waffeln im Krups Waffeleisen FDD 95D Gebacken
Zubereitung des Teiges im KitchenAid Mini Food Processor


Zutaten:

 

¾ Apfel
150 g Margarine, weiche
50 g Zucker
2 Stück Eier
200 g Mehl
1/2 Päckchen Backpulver
200 ml Mineralwasser, spritzig

 

Apfel entkernen, in grobe Stücke schneiden und in den kleinen Food Processor geben.

 

Mit Pulse grob zerkleinern.

 

Margarine in Stücken, Eier und Zucker zu dem Apfel in den FP geben und gut mixen.

 

Jetzt das Mehl mit dem Backpulver gut vermischen und

im Wechsel mit dem Mineralwasser zu der Masse geben und mit Puls mixen.

 

Im Waffeleisen ausbacken und wie gewünscht mit Puderzucker, Sahne, Erdbeeren etc. servieren.

 


💕💕Schöner Herz Kuchen zum💕💕

💕💕💕💕💕💕Muttertag 💕💕💕💕💕

in der Kitchen Aid Küchenmaschine mit Liebe zubereitet 

 

 

💕Mohn-Kirschen-Kuchen

 

 

Zutaten:

350g Mehl

1 Päckchen Backpulver

150g Zucker

1 Päckchen Vanillinzucker

4 Eier (Grösse M)

175g zerlassenen, abgekühlte Butter

125ml Milch

1 EL gemahlener Mohn

Zum Unterheben und Belegen:

2 EL gemahlener Mohn

1 geschälter, geriebener Apfel

1 Glas Sauerkischen, abgetropft 

 

In die KitchenAid den Schneebesen einspannen.

 

Mehl mit Backpulver vermischen und in eine Schüssel sieben. 

 

Die übrigen Zutaten der Reihe in die Schüssel der KitchenAid geben

und die Masse gut durchrühren lassen.

 

Nach und nach die Mehlmischung zugeben und rühren lassen bis ein geschmeidiger Teig entsteht.

 

Die Hälfte in eine befettete, bemehlte Kranzkuchenform füllen.

 

In die übrige Masse Mohn und Apfelraspeln einrühren

und auf der Masse in der Kranzform gleichmäßig verstreichen. 

 

Die Kirschen darauf verteilen und etwas in den Teig drücken.

 

Die Form auf dem Rost in die untere Hälfte des vorgeheizten Rohres schieben.

 

Kuchen gut auskühlen lassen und dann stürzen,

wer möchte kann ihn jetzt mit Puderzucker bestäuben oder mit dunkler Kuvertüre überziehen.

 

Ober-/Unterhitze: 180°C 

Backzeit: ca. 45 Min.

 


Sous Vide Garen 

zubereitet im KitchenAid Cook Prozessor 

 

💕

Schweinefilet Sous Vide gegart

 

 

Schweinefilet in ca. 4-5 cm lange Stücken schneiden.

Schweinefilet salzen und würzen nach eigenem Geschmack,

dazu etwas Knoblauch zerdrückt, etwas Butter und dann vakuumieren.

 

Garkörbchen einsetzen und Wasser einfüllen,

es sollte so ca. 1 cm Wasser im Garkörbchen zu sehen sein.

 

Garkörbchen entfernen, Deckel schliessen auch den kleinen Innendeckel und Temperatur auf 55 °C einstellen.

 

Die Wassertemperierung dauert cirka 30 Minuten, wer ein Thermomter hat, kann gern überprüfen.

 

Das vakuumierte Schweinefilet in den CP geben und dann das Garkörbchen einsetzen,

damit das Fleisch gut unter Wasser gehalten wird.

 

Das Schweinefilet jetzt 90 Minuten garen lassen, dann rausnehmen und kurz etwas ruhen lassen.

 

Grillpfanne mit etwas Öl erhitzen und dann das Schweinefilet von allen Seiten kurz scharf anbraten.

 


 Tomatenketchup mit Mango

zubereitet im KitchenAid Cook Processor

 

Zutaten:

2 rote Chilis (klein)

1 Stück Ingwerwurzel (3 cm)

5 Dosen Tomate (in Stückchen, à 400 g)

250g Zucker

100ml Weißweinessig (milder )

1 EL Garam Masala

0,5 EL Meersalz

1 Dose Mango (gespaltet, Abtropfgewicht 250 g)

 

Chilischoten abspülen, aufschneiden, entkernen.

 

Ingwer schälen und grob zerkleinern.

 

Universalmesser in den Mixtopf einsetzen.

 

Chili und Ingwer in den Mixtopf geben und mit „PULSE“ zerkleinern, dann die Tomaten zugeben.

 

Temperatur auf 95 Grad einstellen, Rührstufe 1 und ca 30 Minuten lang kochen lassen. 

 

Die Tomaten mit dem Spatel zerdrücken.

 

Zucker, Essig und Gewürze dazugeben und gut verrühren und weitere 30 Minuten einkochen lassen. 

 

Mango gut abtropfen lassen. Spalten nochmal grob zerkleinern und zu den Tomaten geben und weitere 30 Minuten kochen. 

 

Wem es noch zu stückig sein sollte, der püriert es noch etwas.

 

Heißen Ketchup in saubere Flaschen mit Schraubverschluss füllen und sofort fest verschließen.

 

Ungeöffnet mindestens 3 Monate haltbar. Nach dem Öffnen kühl aufbewahren und bald verbrauchen.

 


 Himbeer-Ketchup

zubereitet im KitchenAid Cook Processor

 

Zutaten:

700g Tomate 

200g Himbeere (frisch oder TK) 

3 Schalotten 

3-4 EL Öl 

200g Zucker 

150ml Himbeeressig (oder Apfelessig) 

Meersalz (fein) 

Pfeffer (frisch gemahlen) 

 

Universalmesser in den Mixtopf einsetzen.

 

Tomaten abspülen und fein würfeln. Himbeeren verlesen. 

 

Schalotten in den Mixtopf geben und mit „PULSE“ zerkleinern. 

 

Universalmesser durch den StirAssit ersetzen.

 

Öl hinzugeben und die Schalotten im heißen Öl bei 140 Grad ca. 3-4 Minuten/Intervall dünsten. 

 

Tomatenwürfel dazugeben und weitere 5 Minuten mitdünsten. 

 

 Zucker, Essig, Himbeeren, 1 Prise Salz und etwa 50 ml Wasser zugeben. 

 

Etwa 60 Minuten bei 95 Grad kochen lassen. Als Spritzschutz lege ich den kleinen

Innendeckel immer leicht schräg über die Öffnung.

 

Mit Salz und Pfeffer würzen. 

 

- Wem es zu flüssig ist, noch mal etwas einkochen lassen und wem es noch zu stückig ist,

dann einfach nochmal mit dem Universalmesser pürieren.

 

Sofort in saubere Schraubflaschen füllen und verschließen.

 

Viel Spaß bei der Zubereitung und allen einen guten Start in die

Grill Saison 😊

 


💕💕💕💕Backen für Ostern💕💕💕💕

 

Zutaten für das Grundrezept:

2 Eier Gr. M
100 g Zucker
1 Prise Salz
1 Päckchen Vanillezucker
60 ml Pflanzenöl (ca. 7 EL)
ca. 50 - 75 ml kalte Milch
150 g Mehl Type 405
40 g Speisestärke
2 TL Backpulver (12 g)

 

In die KitchenAid den Schneebesen einsetzen.

 

Backofen auf 170 °C (Umluft) vorheizen.

 

Zuerst das abgewogenes Mehl, Speisestärke und Backpulver in die Schüssel geben und vermischen.

 

Dann die restlichen Zutaten hinzugeben und langsam beginnend auf

höchster Stufe für ca. 2 Minuten verrühren.

 

Den Teig nun in die vorbereitete Backform einfüllen.

 

Backform in den Ofen geben und bei 170 °C Umluft für ca. 25-30 Minuten backen.

 

Kuchen in der Backform gut auskühlen lassen.

 

Ich habe meine kleinen Osterhäschen als Zitronenkuchen-Variante

gemacht also mit Zitronensaft und Zitronenabrieb.

 

 

Tipp:

Dieses Rezept eignet sich auch sehr gut für normale Kuchenformen,

um diesen vor dem Backen gleich mit Obst ( wie zum Beispiel Apfelschnitze, Birnen, Rhabarber,

entsteinte Kirschen, Zwetschgen, Mirabellen, oder Obst aus der Konservendose usw.) zu belegen.

 

Oder für einen Rührteig für das große Backblech vom Backofen benötigt man:

5 Eier Gr. M, 250 g Zucker, 1 gestrichener TL Salz, 150 ml Öl, 200 - 220 ml kalte Milch,

1 Päckchen Vanillezucker, 400 g Mehl, 100 g Speisestärke, 3 TL Backpulver.

 

Den Rührteig kann man noch zusätzlich, je nach verwendeter Obstsorte, mit abgeriebener Zitronenschale,

Rumaroma, Zitronenaroma oder Zitronensaft und dergleichen, verfeinern.

 


Geschnetzeltes nach Stroganoff Art,
  zubereitet im KitchenAid Cook Prozessor

 

Zutaten:

250g Schweinefilet
250g Rinderfilet
1 grosse rote Zwiebel
4-5 EL Öl
500ml Brühe oder Rinderfond
1 EL Senf
Salz, Pfeffer
1 Gläschen Cornichons
150-200g Champignon ( wer möchte kann auch in Streifen geschnittene Paprika hinzunehmen)
2-3 EL saure Sahne
3 EL Mehl und Wasser zum anrühren

 

Zwiebel schälen und vierteln.

 

Gürkchen und Champigon schneiden.

 

Fleisch in Streifen schneiden.

 

Vielzweckmesser in den Mixtopf einsetzen, Zwiebeln reingeben und 3 x auf Pulse zerkleinern.

 

Vielzweckmesser entnehmen und StirAssist einsetzen,

dann die Zwiebeln vom Rand herunterschieben und das Öl zugeben.

 

Zwiebeln 3 Minuten / 120 °C / Stufe 1 (Intervall) schmoren.

 

Fleisch hinzugeben und 10 min / 140 °C / Stufe 1 (Intervall) anbraten,

den kleinen Deckel einfach oben locker schräg rauflegen.

 

Brühe, Senf, Salz und Pfeffer hinzugeben und für 20 Minuten / 100 °C / Stufe 1 (Intervall) köcheln lassen.

 

Pilze und Gurken hinzugeben und weitere 25 Minuten kochen lassen.

 

Mehl mit Wasser sämig in einer Tasse anrühren und diese in den Mixtopf geben,

weitere 5 Minuten kochen lassen.

 

Die saure Sahne 1 Minute vor Ende durch die Deckelöffnung hinzugeben.

 

Heute habe ich dazu schnell Tagliatelle mit der KitchenAid Küchenmaschine gemacht.

 

Ich mache immer gleich etwas mehr Nudelteig,

den ich im Kühlschrank für ein paar Tage lege,

bei Bedarf nehme ich ihn raus und dann wird schnell genudelt.

 


Nudeln, ganz einfach nurgenudelt,

hergestellt mit der KitchenAid und den Nudelwalzen

 

Zutaten:

300g Mehl
3 Eier
3 EL Olivenöl

Mehl zum Bestäuben

 

Teigmesser in den Mixtopf einsetzen.

 

Mehl, Eier und Olivenöl in den Mixtopf geben.

 

Stufe 3-4 / 1 Minute kneten lassen, Zutaten vom Rand runterschieben

und nochmals 30 Sekunden kneten lassen.

 

Mit der Teigkugel Mehl- und Teigreste im Mixtopf aufnehmen

und auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche nochmals per Hand durchkneten.

 

Teigkugel in Frischhaltefolie einwickeln und 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

 

Nach der Ruhezeit den Teig vierteln.

 

Ein Viertel nehmen und etwas platt drücken.

 

Nudelwalze für Lasagne "Stellung 1" in die KitchenAid Küchenmaschine einspannen und leicht bemehlen.

 

Flachgedrückten Teig nehmen, die Maschine starten, Stufe 2 und den Teig durchlaufen lassen.

 

Teig falten und erneut durchlaufen lassen, eventuell zwischendurch leicht bemehlen,

diesen Vorgang wiederholen.

 

Dieses Falten sollte 3 x erfolgen, der Teig wird dadurch geschmeidiger,

auch sollte zwischendurch ruhig noch etwas Mehl durch das Bestäuben eingearbeitet werden,

dadurch werden die Nudeln besser.

 

Die Stufen der Nudelwalze von 1 langsam steigern bis zur gewünschten Stärke.

 

Nun die Tagliatelle- oder Spaghettiwalze einsetzen und die Nudelplatte schneiden.

 

Die frischen Nudeln können jetzt gleich gekocht oder für später getrocknet werden.

 


Rote Grütze

zubereitet mit dem KitchenAid Cook Processor

 

Zutaten:

600g Früchte (Kirschen, Beeren usw)

250g Weisswein oder alternativ Kirsch- oder Apfelsaft

10g Rum (muss nicht, wer nicht möchte)

25g Speisestärke

50g Zucker

 

-Vielzweckmesser in den Mixtopf einsetzen.

 

300g Früchte, Weisswein, Rum, Speisestärke und Zucker in den Mixtopf geben und 3-4 mal "Pulse" drücken,

um dies zu zerkleinern und gut zu mischen.

 

Vielzweckmesser entnehmen und StirAssit einsetzen.

 

12-15 Minuten / 100 Grad / Stufe 2 kochen, eventuell auf 90 Grad runterstellen,

wenn es zu sehr kochen sollte.

 

Zum Schluss die restlichen Früchte hinzugeben,

1 Minute / Stufe 1 (Intervall) unterrühren lassen.

 

Rote Grütze in Schälchen umfüllen und abkühlen lassen,

dazu dann Schlagsahne oder Vanillesauce servieren.

 

Ich nehme diese rote Grütze und wandel sie gerne auch mal mit Vanille/Zimt ab,

nehme sie gern zu Milchreis oder als Füllung in Windbeuteln.

 

Die Zeitangaben sind auch hier Richtwerte, da es davon abhängt welche Früchte ihr nehmt,

ob frisch oder TK-Ware, daher die Zeit anpassen.

 


Fluffiger Gugelhupf

zubereitet im KitchenAid Cook Prozessor,im Dampfgareinsatz

 

Zutaten:
100g Margarine
100g Zucker
1 TL Vanillezucker
2 Eier (M)
100g Mehl
1 gestrichener TL Backpulver
1 Prise Salz
1 geh. TL Backkakao
1 EL Sprudelwasser
1 Frischhaltefolie

für die 16er Gugelhupfform
von Kitchen Aid

Butter
Paniermehl

 

Teigmesser einsetzen.


Margarine, Zucker und Vanillezucker in den Mixtopf geben 1 Minute / Stufe 4-5 verrühren,

zwischendurch die Masse vom Rand mit einem Spatel runter schieben.


Eier hinzugeben und 1 Minute / Stufe 4-5 verrühren.


Mehl, Backpulver und Salz hineingeben und 1 Minute / Stufe 4 verühren,

zwischendurch die Masse vom Rand runterschieben und nochmals 1 Minute /Stufe 4 rühren.


2/3 der Teigmasse in die eingefettete und mit Paniermehl ausgestreute Gugelhupfform geben

und mit einem Löffel verteilen.


Zur restlichen Teigmasse im Mixtopf Backkakao und Sprudelwasser geben, 1 Minute / Stufe 3-4 verrühren,

zwischendurch wieder kurz mit einem Spatel die Masse vom Rand runterschieben.


Die Masse jetzt in den Gugelhupf geben, gleichmäßig verteilen

und mit einer Gabel die Schokomasse vorsichtig unterheben.


Jetzt den Gugelhupf mit Frischhaltefolie gut abdecken,

damit nicht der Wasserdampf vom Aufsatz in die Form tropft.


Mixtopf gut ausspülen.


Ca. 1500 ml Wasser in den Mixtopf geben, Dampfgaraufsatz aufsetzen,

Gugelhupfform hineinstellen und mit Declel verschließen.


Den Kuchen bei 120 Grad für 65 Minuten im Dampfgaraufsatz backen (garen).


Nach dem Backen ca 15 Minuten auskühlen lassen und stürzen und mit Puderzucker bestäuben.

 


Milchreis "Tres Leches"

zubereitet im KitchenAid Cook Prozessor

 

Zutaten:

190g Langkornreis (Parboiled, Basmati usw.)
1/2 TL Salz
470g Wasser
1 großes Ei
ca 350g Kondensmilch, aus der Büchse
ca 350g ungesüsste, cremige Kokosmilch
ca 350g gezuckerte Kondensmilch
1 TL Vanilleextrakt

 

StirAssist in den Mixtopf einsetzen.


Reis, Salz und Wasser in den Mixtopf geben, 5 Minuten / 110 Grad / Stufe 1 (Intervall) aufkochen,

dann 20 Minuten / 90 Grad / Stufe 1 (Intervall) weiter köcheln,

so dass das Wasser vollkommen aufgenommen wird, daher kurz vor Ende der 20 Minuten schauen,

ob die Zeit verkürzt oder verlängert werden muss.


Ei in einer Schale verquirlen, dann mit der ungesüssten Kondensmilch gut verrühren.


Kokosmilch und gesüßte Kondensmilch zum Reis in den Mixtopf geben und auf Stufe 1-2 für 1 Minute verrühren,

dann die Ei-Mixtur hinzufügen.


Diese Reis-Milch-Mischung 25-30 Minuten / 85 Grad / Stufe 1 (Intervall) kochen.


Zum Schluss kurz vor Ende der Kochzeit den Vanilleextrakt hinzugeben.


Der Milchreis dickt während des Abkühlens ein.


Milchreis auf Gläser oder Schälchen verteilen und über Nacht in den Kühlschrank stellen.

 

Ich habe den Milchreis über Nacht in einer normalen Schüssel abkühlen lassen.


Kalt in Gläser abwechselnd mit roter Kirschgrütze geschichtet, Sahnehäubchen oben rauf,

mit Puderzucker und etwas Zimt bestäubt.

 

Wenn schon Kalorien dann auch richtig lecker, da es ein süßer Milchreis ist, harmoniert er besonders mit säuerlichen Fruchtmus oder -sauce 💕

 


Hackbällchen-Gemüse-Reis

zubereitet im KitchenAid Cook Prozessor

Zutaten:

 

Dampfgaraufsatz:

500 g Hackfleisch
1 Zwiebel, halbiert
1 Knoblauchzehe
1 TL Salz
1/2 TL Paprika edelsüß
3-4 Prisen Pfeffer
1 Ei
40 g Semmelbrösel
500 g Erbsen/Möhren TK


Reis:

300 g Reis (bitte gut durchfeuchten)
1000 g heißes Wasser
1 TL Salz

 

Sauce:

1 Zwiebel halbiert
1 Knoblauchzehe
2-3 EL Öl
350 g Garflüssigkeit
200 g Milch 1,5%
1 Würfel Fleischbrühe
1/2 TL Salz
2 Prisen Muskat
2 Prisen Pfeffer
100 g Sahneschmelzkäse
30 g Mehl

 

 

Hackbällchen:

 

Möhren und Erbsen in den grossen Dampfgaraufsatz geben.

 

Vielzweckmesser einsetzen, Zwiebel und Knoblauch in den Mixtopf geben und mit 3-4 x "Pulse" hacken.

 

Restliche Zutaten für die Hackbällchen in den Mixtopf geben und 30 Sekunden / Stufe 4 verarbeiten.

 

Kurz einfach nochmal abschmecken.

 

Vielzweckmesser entfernen.

 

Kleine Hackbällchen formen und in den Einlegeboden geben (eventuell etwas Backpapier drunterlegen,

aber die Garschlitze am Rand etwas frei lassen).

 

Mixtopf kurz mit heißem Wasser ausspülen.

 

Heißes Wasser für den Reis und das Salz in den Mixtopf füllen,

Garkorb einhängen und den gewaschenen, gut durchfeuchteten Reis einfüllen.

 

Dampfgaraufsatz mit dem Einlegeboden aufsetzen und 35 Minuten / 120 Grad garen.


(Der CP zeigt während des Garens "Vorwärmen an, was daran liegt,

das Wasser ab 100 Grad verdampft und somit nicht die 120 Grad erreicht 😉)

 

Dampfgaraufsatz und Reis warm halten.

 

Garflüssigkeit in einer Schüssel auffangen!!!

 

Sauce:

 

Vielzweckmesser einsetzen.

 

Zwiebel und Knoblauch mit 3-4 x "Pulse" zerkleinern.

 

Vielzweckmesser durch StirAssist wechseln.

 

Öl dazu und 2-3 Minuten / 120 Grad / Stufe 1 (Intervall) dünsten.

 

Die restlichen Saucenzutaten dazugeben und kurz auf Stufe 3 verrühren.

 

Anschließend 8 Minuten / 90 Grad / Stufe 2-3 kochen, danach nochmal kurz abschmecken.

 

Gemüse und Reis zur Sauce geben, miteinander vermischen und

kurz 2-3 Minuten / 90 Grad / Stufe 1 (Intervall) aufkochen.

 

In einer Schüssel schön anrichten

 

"Schmeckt es ab, passt es eurem Geschmack an, der eine mag's salziger,

der andere schärfer, seid kreativ und lasst es euch schmecken." ...

 


 Pizza mal ganz anders

zubereitet im KitchenAid Cook Prozessor 


Zutaten:

250g Magerquark
10 EL Olivenöl
400g Mehl und noch etwas zum Bemehlen der Arbeitsfläche
2 Eier
2 TL Backpulver
2 TL Salz

 

Teigmesser in den Mixtopf einsetzen.


Magerquark, Olivenöl und Ei in den Mixtopf geben und 1 Minute / Stufe 4 mischen,

danach Salz, Mehl und Backpulver zu geben, weitere 3-5 Minuten auf Stufe 3-5 kneten lassen,

so dass ein geschmeidiger Teig entsteht.


Teig auf bemehlter Arbeitsfläche ausrollen.


Teig beliebig belegen und je nach Belag 15-25 Minuten bei 220 Grad backen.

 

Probiert die Pizza aus, der Vorteil von diesem Quark-Öl-Teig ist, er muss nicht gehen wie Hefeteige

 


Kürbis-Chili-Con-Carne

zubereitet im KitchenAid Cook Prozessor

 

Zutaten:

1 Peperoni, rot und entkernt
1 Knoblauchzehe
500g Hokkaido-Kürbis in Stücken
1 Zwiebel halbiert
20-30g Öl
400g Hackfleisch, gemischt
2 Dosen stückige Tomaten a 400g
1 geh. TL Gemüsebrühe (Pulver oder Paste)
1 TL Salz
½ TL Pfeffer
¼ TL Paprika
2-3 Spritzer Tabasco nach Geschmack
1 Dose Kidneybohnen, 400g abgetropft
½ TL Majoran, getrocknet

 

Peperoni und Knoblauch in den Mixtopf geben, Vielzweckmesser einsetzen und 10 Sek. / Stufe 8 zerkleinern und mit dem Spatel vom Rand nach unten schieben.


Kürbis zugeben, 10 Sek. / Stufe 6 zerkleinern und auch nach unten schieben.

(Der Kürbis soll nicht püriert werden!)


Diese Kürbis-Knoblauchmischung in eine Schüssel umfüllen und zur Seite stellen.


Öl in den Mixtopf geben, StirAssist einsetzen und 3 Min. / 140 °C / Stufe 1 (Intervall ohne Innendeckel) dünsten.
Hackfleisch hinzugeben und weitere 10 Min. / 140°C / Stufe 1 (Intervall ohne Innendeckel) anbraten.


Stückige Tomaten, Gemüsebrühe (Pulver oder Paste), Salz, Pfeffer, Paprika, Tabasco und Kürbismischung zugeben, mit dem Spatel kurz umrühren und durchmischen.


25 min / 100 °C / Stufe 1 (Intervall ohne Innendeckel) garen. Zum Schutz vor eventuellen Spritzern einfach den Innendeckel leicht quer auf die Öffnung legen.


Kidneybohnen und Majoran zugeben, kurz durchrühren und für 7 Min. / 90°C / Stufe 1 (Intervall ohne Innendeckel) weitergaren lassen.


Nochmal abschmecken und mit Reis oder Baguette Brot servieren

 



...so einfach war es noch nie Brandteig zu machen

zubereitet im KitchenAid Cook Prozessor

 

WINDBEUTEL

Zutaten:
125g Milch
125 g Wasser
100g Butter in Stücken
¼ TL Salz
200g Mehl
4 Eier

 

Milch, Wasser, Butter und Salz in den Mixtopf geben und 5 Min. / 100°C / Stufe 1 (StirAssist) aufkochen.


Mehl zugeben und 2 Min. / Stufe 4-5 unterrühren.


Mixtopfdeckel abnehmen und Mischung im Mixtopf auf 50°C Ist-Temperatur abkühlen lassen (dauert ca 20 Minuten).

 

In dieser Zeit Backofen auf 200°C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.


StirAssist entnehmen und das Teigmesser einsetzen.


Den abgekühlten Teig 2 Min. / Stufe 5 rühren und dabei die Eier nacheinander auf das laufende Messer zugeben.


Jetzt kurz zwischendurch den Teig vom Rand runterschieben.


Teig nochmal 2 min. / Stufe 5-6 weiterrühren, in einen Spritzbeutel mit ca. 16 mm Sterntülle füllen und 8 Windbeutel (Durchmesser 10cm) auf das Backpapier spritzen.

 

Windbeutel 30-35 Minuten im vorgeheizten Backofen (200°C) backen (Backofentür zwischendurch nicht öffnen) und auf dem Backblech abkühlen lassen.

 

Windbeutel herzhaft oder süß füllen